Oberkörperorthese zur Entlastung des Pflegepersonals bei körperlich belastenden Pflegeabläufen (CareJack)

 

(Quelle: FhG IZM)

Motivation

Die Betreuung und Versorgung von Pflegebedürftigen ist für Pflegekräfte oftmals physisch sehr anstrengend. Im Bereich der ambulanten Pflege leiden die Fachkräfte aufgrund der körperlich belastenden Tätigkeiten häufig an muskuloskelettalen Erkrankungen, die langfristig dazu führen, dass sie ihren gewählten Beruf nicht länger ausüben können. Um diese Entwicklungen, gerade auch vor dem Hintergrund eines Fachkräftemangels im Bereich der Pflege, zu verhindern, wird im Projekt CareJack eine intelligente Oberkörperorthese entwickelt.

Ziele und Vorgehen

Die Orthese soll - ähnlich einer Weste - den Oberkörper der Pflegekraft stabilisieren und die Ausübung körperlich stark belastender Tätigkeiten (z. B. Heben oder Drehen eines Patienten) mittels gezielter Kraftunterstützung erleichtern. Auch können im Rahmen von Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen typische Bewegungsabläufe mit Hilfe der Orthese, welche die gezielte Bewegungsführung steuert, optimal erlernt und so körperliche Belastungen vermieden oder zumindest verringert werden. Durch ausgiebige Anwendungstests wird sichergestellt, dass das zu entwickelnde System die Pflegekraft optimal unterstützt und dabei Aspekte wie zum Beispiel der Tragekomfort Berücksichtigung
finden.

Innovationen und Perspektiven

Das Projekt CareJack wird zur Entwicklung der Oberkörperorthese eine neuartige Verknüpfung von aktiver mechanischer Unterstützung, innovativen Energiespeichern sowie der Nutzung von Biosignalen (EMG, Muskelflexionssensoren) vorantreiben und dabei auch die aktuellen Regelungen zum Datenschutz und zur Datensicherheit berücksichtigen.

Projektinformation

Verbundkoordinator O.T.W.-Orthopädietechnik Winkler

Volumen 2,47 Mio. € (davon 59 % Förderanteil durch das BMBF)

Laufzeit 10/2012 - 12/2015

Partner O.T.W.-Orthopädietechnik Winkler, Minden
iXtronics GmbH, Paderborn
Fraunhofer-Institut IPK und IZM, Berlin
Würth-Elektronik GmbH & Co. KG, Rot am See
Reha-Zentrum Lübben
Arbeiter-Samariter-Bund KV Lübben e.V.
Klinikum Stadt Soest gGmbH

Ansprechpartner Sonja Kind
VDI/VDE Innovation + Technik GmbH

Telefon: 030/310 078-283
E-Mail